Aufbauseminare für Fahranfänger

 

In den 2 Jahren Probezeit, da kann es schon mal passieren, dass man zu schnell unterwegs ist. Den Blitzer nicht sieht und wenig später  Post von der Führerscheinbehörde bekommt in der eine Nachschulung angeordnet wird.

 

In der Ausbildung wurde man zwar immer wieder darauf hingewiesen, wie wichtig es ist, sich an die Regeln zu halten, nicht nur um sicher durch den Straßenverkehr zu kommen, sondern auch um die Probezeit so gut wie möglich zu überstehen aber leider kommt es trotz guter Ausbildung dazu, dass besonders Führerscheinneulinge im Straßenverkehr Fehler begehen.

 

Wie läuft nun so ein Seminar ab??

Miteiner Gruppenstärke von mindestens 6 und höchstens 12 Teilnehmer können wir starten. Das Seminar besteht aus 4 Sitzung a 135 Minuten und einer sogenannten Fahrprobe von 30 Minuten.  Wir besprechen in entspannter Atmosphäre die einzelnen Verstöße und was man in Zukunft besser machen könnte.

 

 

Am Ende des Aufbauseminar bekommt jeder Teilnehmer eine entsprechende Teilnehmerbescheinigung, diese muss dann bei der Führerscheinbehörde vorgelegt werden. Voraussetzung ist natürlich die vollständige Teilnahme. Ist dies nicht der Fall, wird der Führerschein entzogen.

Das Ärgerlichste dabei ist natürlich die Verlängerung der Probezeit um weitere 2 Jahre.